#22: Fraktur

Was bisher geschah: Retep und Velted bekommen den Auftrag einen Erdbeerdealer aufzuspüren, der sich auf einem anderen Planeten befindet. Mit einem Raumschiff begeben sie sich auf die Jagd.
Nachdem der Zeit auf dem Mond befinden sie sich nun auf dem Planeten Ttêrb. Sie werden von einem Einheimischen verschleppt, der wiederum von einem Raubtier zerschfleischt wird. Daraufhin betreten sie eine Höhle, in der sich eine gewaltige Stadt befindet. Dort werden sie Zeuge eines Attentats.


Retep und Velted waren zu schnell gewesen. Der unebene und steinige Boden der Höhle hatten Retep in der Dunkelheit zu Fall gebracht. Er lag der Länge nach regungslos auf der Erde, gab nur ein paar leise gequälte Laute von sich, wie es auch ein Goldhamster in einem Pappkarton hätte machen können. Velted wurde von ihm mitgerissen, konnte sich aber langsam aufsetzen. Er war sich erst nicht sicher, ob Retep überhaupt noch bei ihm war, doch ein lauter, schriller Schrei von seinem Freund gab ihm Gewissheit.
„Tut es weh?“, fragte er ein wenig vorsichtig. Retep warf ihm einen genervten Blick zu. „Natürlich, was sonst…“ Retep stützte sich auf seinen Ellenbogen. Mit seinem linken Arm tastete er nach seinem Bein. Eine dickflüssige Soße umschloss seine Hand. „Fuck!“, kam aus seinem geschockten Gesicht. „Was?“ „Ich glaube mein Bein blutet.“ Velted stand auf und beugte sich über Reteps Schienbein. Der Unterschenkel steckte in einem circa sechzehn mal sechzehn großen Loch im Stein. Retep hatte sich offenbar im Rennen den Fuß darin verhangen und fiel daraufhin nach vorne. Sein Bein fungierte daraufhin wie eine Art Hebel, den man in der Mitte durchgebrochen hatte, weil er nicht richtig funktionierte.
„Was ist los?“, fragte Retep schmerzerfüllt. „Nun“, begann Velted „ein Tibiakantensyndrom ist das nicht.“ „Was?“ „Morbus Osgood-Schlatter ist auch ausgeschlossen. Schienbeinbruch, würde ich spontan mal sagen, nur mit einem offenen Bruch und das Bein ist vollständig durch. Fazit: Du kannst weder laufen noch aufstehen und verbluten kannst du auch, wie’s ausschaut.“ „Wovon redest du?“ „Von deinem Bein.“ Velted setzte sich ein Stückchen näher an die Verletzung seines Kollegen. Velted zog seine reinlichen Gummihandschuhe aus seiner Hosentasche, die er immer dabeihatte, was er auch jedem anderen raten würde, und näherte sich dem blutigen Bruch. „Sag mir mal, ob du den Schmerz spürst!“ Er drückte seine Faust gegen den Knochen und das Fleisch. „Nein, ich spüre nichts.“, gab Retep nervös zurück. „Na dann kann’s ja nicht so schlimm sein.“, stellte Velted lachend fest. Erst jetzt bemerkte er, dass es vielleicht doch nicht so gut ist, wenn man sein Bein nicht mehr spürt. „Irgendwie müssen wir das da rausbekommen!“, bemerkte Velted entschlossen. Er hob mit seinen Händen den Stein en wenig an. „Zieh dein Bein raus.“, ächzte er. Retep nahm alle Kraft (außer die aus seinem Bein) zusammen und zog sich mit seiner Hand ganz vorsichtig und langsam vorwärts, wobei er mit seiner anderen Hand an seinem Schienbein zerrte. Fünf Zentimeter. Sechs Zentimeter. Nur noch der Fuß steckte im Boden. Zwölf Zentimeter. Dreizehn Zentimeter. Die Zehen wurden endlich befreit. Er kroch noch ein wenig weiter. Velted ächzte noch einmal kurz, hatte vor, den Stein langsam auf den Boden zu legen, ließ ihn jedoch in der Höhe von einem Meter fallen. Der Schlag war nicht nur einmal zu hören; das Echo verbreitete sich in Sekunden und nach mindestens fünf Wiederholungen verstummte es endlich.

Nachwort des Autors: Kleine Anmerkung: Fraktur ist ein Fremdwort für Schienbeinbruch.

Abonnieren (RSS)

22. Oktober 2011, by eckgefluester
 
 [Story]    Link  (0 Kommentare)   Ihr Kommentar    

428 mal gelesen.













Letzte Beiträge und Kommentare /  Alte Schule  (eckgefluester)  /  #24: Festnahme  (eckgefluester)  /  #23: Das Eigenleben der Schaufel  (eckgefluester)  /  #22: Fraktur  (eckgefluester)  /  #21: Bunte Haare  (eckgefluester)  

Zum Kommentieren bitte einloggen.  Hüten Sie sich vor Erdbeeren! Erdbeerfan23, wir finden dich!

Dieses hübsche Layout basiert eigentlich auf Großbloggbaumeister 2.2, es sieht nur nicht mehr so aus! ;-) Ach übrigens! Dieser Blogroman ist bei Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de registriert. Nur so. Ciao!